Die Streckenabschnitte des "alten" Nürburgrings

Hier finden Sie eine Liste der Abschnittsnamen des Nürburgrings. Später hinzugekommene Bezeichnungen wie beispielsweise Stefan-Bellof-S sind ebenfalls in die Auflistung aufgenommen worden, ebenso wie inoffizielle oder im Laufe der Zeit weggefallene Bezeichnungen.

Start- und Zielschleife

— Start- und Zielgerade

— Südkehre

— Gegengerade

— Nordkehre

Nordschleife

Über die Abschnittsnamen der Nordschleife habe ich zwei Episoden meines Podcasts "Alex am Ring" aufgenommen (S02E05 und S02E06).

— T13 (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Sabine-Schmitz-Kurve

— Hatzenbach

— Hocheichen

— Quiddelbacher Höhe

— Flugplatz

— Kottenborn (ehemalige Abschnittsbezeichnung)

— Schwedenkreuz

— Aremberg

— Poststraße (ehemalige Abschnittsbezeichnung)

— Fuchsröhre

— Adenauer Forst

— Metzgesfeld

— Kallenhard

— Spiegelkurve (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Miss-Hit-Miss/Dreifachrechts (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Wehrseifen

— Zufahrt Breidscheid (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Ex-Mühle

— Bergwerk

— Kesselschen

— Klostertal

— Steilstrecke

— (Caracciola-)Karussell

— Hohe Acht

— Hedwigshöhe

— Wippermann

— Eschbach

— Brünnchen

— Eiskurve (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Pflanzgarten

— Stefan-Bellof-S

— Schwalbenschwanz

— Kleines Karussell (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Galgenkopf

— Döttinger Höhe

— Antoniusbuche

— Tiergarten

— Hohenrain

Südschleife

— Bränkekopf

— Aschenschlag/Hüsgen

— Seifgen

— Bocksberg

— Müllenbach (keine offizielle Abschnittsbezeichnung)

— Rassrück

— Scharfer Kopf